-->

Willkommen in Garageville!

Garageville, Volume 5! Eine großartige Mischung aus Fuzz, Punk, Garage und Beat aus allen Teilen der Welt mit dem bis dato besten Line-Up! Nach den Konzerten gibt es 1a DJ-Sound zum all night through Dancen. Das Festival ist leider bereits ausverkauft!

Programm/Bands

Freitag, 8.4.    Molotow

21:00 The Courettes (DK/BRA)

Dänisch-brazilianisches Duo mit mehr Punch als manches Quintett! Sängerin Flavia entfacht einen tropischen Wirbelsturm an Gitarre und Gesang, während der Martin am Schlagzeug dahinter ein Feuerwerk in einer Blechdose abbrennt. Rau, krachig und auf eine unrasierte Art echt.
→ The Courettes

22:00 The Asteroids (GER)

Hast Du es gesehen, da am Himmel? Garagen-Punk mit Fuzz und Farfisa from Outer Space! Die Asteroids ballern Dir in einer atemberaubenden Show selbstgeschriebene und gecoverte Hits um die Ohren, dass Du denkst, die Einschläge nicht mehr zu hören. Ihr zweiter Gig in Hamburg bringt sie endlich auf die Bühne, die ihnen gebührt.
→ The Asteroids

23:00 The Scumbugs (NOR)

And they said „Bzzzzz“, aber mit viel Fuzz. Dieses norwegische Fliegen-Quintett betont eher den zweiten Wortteil in Garage-Punk, ohne deshalb gleich Stachel-Iros zu tragen. Nein, die Scumbugs spielen 1966-Punk aus einer Garage tief unter dem Fjord-Level, aber weit über dem Action-Level sonstiger Bands.
→ The Scumbugs

24:00 The Ar-Kaics (USA)

Jede Band, die ihren Sound „troglodyte teenbeat 60s style punk“ nennt, hat bei uns einen Stein im Brett. Im Fall der Ar-Kaics ist die Zuneigung offenbar beidseitig: Das Quartett aus Virginia fliegt extra zum Garageville für zwei Wochen nach Europa. Im Gepäck: Primitiv-authentischen „Back From the Grave“-Sixties-Garage-Punk, wie man ihn in solch dreckiger Reinkultur nur noch selten zu hören bekommt.
→ The Ar-Kaics

Samstag, 9.4.    Hafenklang

21:00 The Trash Templars (GER)

Die Fuzz-Kriege haben diese Ritter aus dem Ostwestfälischen durch viele Keller der Republik geführt und nun auch endlich auf die Garageville-Bühne. Sie stellen einen Gral vor, der wenn schon nicht heilig, dann jedenfalls laut, schmutzig und sehr spaßig anzusehen ist!
→ The Trash Templars

22:00 The Maggie's Marshmallows (CZ)

Garage-Punk kennt keine Grenzen! Auch in Prag gibt es Vox-Gitarren, polternde Bass-Lines und Sängerinnen mit der richtigen Spur Schnodderigkeit in der Kehle. Nach ihrem vielbeachteten Debut auf Get Hip Records kommt dieses ultra-fuzzige Sixties-Trio endlich zu ihrem ersten Hamburg Konzert!
→ The Maggie's Marshmallows

23:00 The Strollers (SWE)

Was „Inside Out“ der Miracle Workers für die 80er, das ist „Fall Right Down“ von den Strollers für die 90er: die stilbildende Neo-Garage Platte, auf die sich alle Genre-Fans einigen können. Farfisa-Orgel, Fuzz-Gitarren, ein grandioser Sänger und ein paar der herzrührensten Moody-Garage-Pounder diesseits von New England.
→ The Strollers

24:00 King Salami & the Cumberland 3 (UK)

Maximum Garage & Soul, so heiß gespielt, da wird die Wurst in der Pelle verrückt. Ein Franzose, ein Japaner, ein Spanier und der Widergänger von Screaming Jay Hawkins am Gesang – alles zusammengeschweißt im Rhythm & Punk-Schmelztiegel namens London. Lassen mit ihren Shows seit Jahren Kondenswasser von Bühnendecken zwischen Sydney, San Francisco, Peking und Madrid tropfen und waren dabei kriminell selten in Deutschland zu Gast. Ändert sich jetzt. Perfekter Übergang zur After-Show-Party am Samstag!
→ King Salami & the Cumberland 3

Sonntag, 10.4.   Ms Hedi

15:00 Garageville Boat Trip

Der Garageville Boat Trip ist der krönende Abschluss eines rauschenden Weekenders – mit Musik von den Garageville DJs schippern wir auf einer als Mini-Club umgebauten Barkasse durch den Hamburger Hafen.
Yeah, Yeah, Yeah!!!

Top five spins:

1. Johnny Preston - "I've Got My Eyes On You"
2. The Cheaters - "Girl I Want"
3. The Huntsmen - "So Long"
4. Gary Us Bonds - "I Wanna Holler"
5. Las Membranas - "Soy Un Salvaje"

Top five spins:

1. The Omens – "Searching"
2. Dirty Wurds – "Why"
3. Larry & The Blue Notes – "In And Out"
4. The Legends – "I'll Come Again"
5. The Playgue – "I Gotta Be Goin"

Top five spins:

1. Rolling Ramsaxs – "You've Hurt Me So"
2. The Roots – "Long Journey"
3. The Burgundy Runn – "Stop"
4. Apollo's Apaches – "Cry Me A Lie"
5. The New Breed – "Wasting My Time"

Top five spins:

1. T.R. & The Yardsman: "I tried"
2. The Kings Ransom: "Shame"
3. Los Iberos: "Liar, Liar"
4. Tenderfoot Kids: "Tomorrow The Moon"
5. Chubby Checker: "Karate Monkey"

Informationen

Wo kann ich schlafen? Soll ich überhaupt schlafen? Ich will lieber Platten kaufen!
Nun, hier kommen einige interessante Programmhinweise rund um Euren Aufenthalt in Garageville Hamburg:

Hotels/Hostels

Rock 'n' Roll Hotel Kogge

Ein Musiker- und Bandhotel mitten auf St.Pauli, zwischen Reeperbahn und Hafen mit dazu-
gehöriger Bar und saisonalem Elbblick. Die 12 Zimmer sind klein, aber kuschelig und praktisch eingerichtet.

www.kogge-hamburg.de

Ibis Budget Hotel St. Pauli

Das Hotel befindet sich auf St. Pauli in der Nähe der Reeperbahn. Zum Hotel gehören 188 Zimmer, die ab 49,00 € vermietet werden. Kostenloses WLAN ist vorhanden.

www.ibisbudgethotel.com

Fritzhotel

Ein kleines Hotel mitten in der Sternschanze, mit 17 stilvoll eingerichteten Zimmern in einem Haus aus der Gründerzeit.


www.fritzhotel.com

Hotel Pacific

Ein familiengeführtes Haus, gelegen zwischen St. Pauli und Sternschanze. Einzelzimmer beginnen bei 38,00 € und in den Zimmerpreisen ist das reichhaltige Frühstücksbuffet enthalten.

www.hotel-pacific.de

Schanzenstern

Ein Hotel in den ehemaligen Produktionshallen der Firma Montblanc in der Sternschanze. Es gibt Zimmer mit Aussicht bis auf den Hafen, ein angeschlossenes Bio-Restaurant und kostenloses WLAN.

www.schanzenstern.com

A&O Hotel Reeperbahn

Das mit einem Stern zertifizierte A&O Hamburg Reeperbahn (ehem. Hotel Stern) verfügt über 308 Zimmer und 600 Betten und zeichnet sich besonders durch seine günstigen Preise aus.
Ab 24,00 € können Gäste hier übernachten.

www.stern-hamburg.de

Plattenläden


Den Weekender kann man prima dazu nutzen, seine letzten Moneten in Hamburgs hervorragenden Plattenläden in altes oder frisches Vinyl zu investieren! Unten ein paar Tipps, wem die noch nicht reichen, der drücke bitte hier!

Crypt Records

Der Crypt Record Store in Hamburg Altona öffnet extra zum Garageville am 9.4. von 13-17 Uhr. Hier findet der geneigte Höhlenmensch alles, was Garagenpunks glücklich macht!

→ Crypt Records

Burnout Record Store

Bei Burnout findet man alles, was Krach macht – Indie, Punk, R 'N' R, Hardcore, Metal und zum Glück eben auch eine ganze Reihe Garage!


→ Burnout Record Store

Pure Soul

Hauptaugenmerk dieses kleinen und feinen Ladens sind alte Soul Scheiben – darüber hinaus findet man im Angebot aber auch eine Menge original 60s Garage 45s zu fairen Preisen.

→ Pure Soul Records

Zardoz Schallplatten

Zardoz zählt seit über 30 Jahren zu den besten Hamburger Plattenläden. Neben neuen und Second-Hand Platten gibt es ein großes Angebot an Postern, Büchern, T-Shirts und DVDs.

→ Zardoz Schallplatten

Karte